"sights to see" um den Brouwersdam

 

zwischen Zuid-Holland und Zeeland

allgemeine Info

1962 wurde mit dem Bau des 6 km langen Damms begonnen und 1971 fertiggestellt. Er verbindet den Seearm zwischen

Goeree-Overflakkee und Schouwen-Duiveland, der bis zu 30 m tief war. Mitte 1978 baute man einen Siel in den Damm ein, der als Fischpass dient,

was übrigens die beheimatete Robben und Möwen sehr zu schätzen wissen.

Der Brouwersdam bietet auf der Seeseite über seine gesamte Länge hinweg einen direkten Zugang zum Meer.

Seit den 80-ern ist der Brouwersdam als Windsurf-Revier bekannt und das Gebiet ist allgemein bekannt als der Hotspot für Wassersportler.

Speziell zu Ferienzeiten, Wochenenden, auch verlängerten Wochenenden trifft sich alles, was wasser- und sand-närrisch ist: von Windsurfern, Kitern (an ausgewiesenen Kite-Plätzen),  Strandbuggy-Fahrern und natürlich: zumeist im  Camper oder Kastenwagen

platz... so viel platz am Brouwersdam...

aber nicht zum übernachten :-)

Kiten...wind...wellen...surfen:

dafür steht der Brouwersdam

 

der Strand... lang, breit und wie gemacht für "Fiffi"

Euer "Fiffi" wird sich vorkommen wie im Schlaraffenland - unserer fängt regelmäßig das Fiepen an, wenn er durch das geöffnete Fenster Seeluft schnuppert - da war doch was!! Ja, Spaß pur für alle Hunde. Hier dürfen sie rennen, toben, andere Hunde beschnuppern, sich im Wettrennen üben, Frisbees jagen oder Möwen, die sie eh nicht erwischen.

In die Wellen springen, im Sand Kreuz und quer laufen und danach wie ein paniertes Schnitzel an euch hochspringen - ja, Hauptsache, der Vierbeiner ist glücklich, dann sind wir das auch, oder? Aber Achtung, danach sind die Vierbeiner meistens richtig müde. Wir aber auch, denn die Salzluft lässt grüßen.

In zeeland darf der Hund übrigens fast überall an den Strand und die Leinenpflicht gilt zumeist nur  während der Saison, ab Mai bis Oktober.

Eine schöne Übersicht über Zeeland / Hund und Co habe ich übrigens auf dieser Webseite gefunden: Hundeurlaub.de und hierin speziell der Link dann zu Zeeland.

Ach übrigens - kleines Wörterbuch:

der Hund bellt = de hond blafft (auf holländisch)

das deutsche Wort "bellen" = im holländischen jem. anrufen oder es klingelt :-)

 

Die Städtchen...​in der Provinz Zeeland

 Zierikzee -  Middelburg - Vlissingen - Burgh Haamstede - Domburg - Renesse - Ouddorp (Zuid-Holland)

Schon in der Römerzeit wird Zeeland geschichtlich erwähnt. Domburg war

ein wichtiger Handelsplatz, Vlissingen und Zierikzee bedeutende Städte

und Middelburg war bis zum Ende 17. Jhdt. die wichtigste Stadt gleich nach Amsterdam.

zierikzee

Die Hafenstadt Zierikzee besitzt über 500 denkmalgeschützte Gebäude und ist reich an Geschichte, das Rathaus (Stadhuis) stammt aus dem 16. Jhdt. und beherbergt das Museum. Zierikzee gehört zu den Top 10 der holländischen Denkmalstädte. In der Maarstraatplein im Zentrum findet ihr übrigens das hübsch bemalte Häuschen, gelegen an einem Platz mit Brunnen, mit vielen Künstlerausstellungen, Musikvorführungen, Strassenmusikanten. Gezellig !

mehr Infos unter vvvZeeland.nl

middelburg

Zu sehen hier die ehemalige Abtei im Zentrum des Städtchens Middelburg, der Hauptstadt von Zeeland.  Im Zeeuws Museum  wird die umfangreichste Sammlung des seeländischen Kulturerbes verwaltet, einer Kombination aus Historie und Moderne in alten Gebäuden. Auch sehenswert ist der Lange Jan (90m hoch und 207 Stufen), einer der Türme der Abtei. Von oben hat man eine hübsche Aussicht. Das Städtchen selbst hat ein nettes Zentrum mit kleinen Plätzen, gemütlichen  Cafés u.v.m.

vlissingen

Vlissingen, ein Badeort mit breiten Promenaden, auffallenden Hochhäusern, gemütlichem Zentrum, der Hafen ist zum Greifen nah. Im Zentrum gibt es den Vierwinden Plein, ein netter Platz mit vielen Terrassen-Lokalen. Einige alte Fassaden haben den zweiten Weltkrieg überstanden.

Der Jacht-Hafen ist eine Kombination aus Moderne und altem Flair der früheren Zeiten mit ca. 90 festen Liegeplätzen. Da rührt sich etwas in den Sommermonaten, Einblicke in die Welt der Seefahrer bekommt man im maritimen Museum, Maritiem MuZEEum Zeeland mit Kasematten (militärisches Bauwerk) und der letzten von 23 Stadtmühlen, die Oranjemolen.

Burgh-Haamstede

Im Städtchen Burgh-Haamstede, gegründet im 9. Jhdt., steht ein Schloss namens Slot Haamstede  mit Wehrturm und Burggraben und ist von Wald und Naturschutzgebiet umgeben.

Sehr empfehlenswert: Rundfahrten mit einem Passagierschiff, um Seehunde auf den Sandbänken zu erleben. Rundfahrten dauern ca. 2,5 Stunden.

Domburg ...ältester Badeort der Provinz Zeeland, Ortskern aus 1567.

(leider keinen Fotostopp gemacht)

renesse ... liegt erstklassig, an der Küste entlang viele Strandrestaurants. Hier gehts um Sonne, Meer und "Life is better at the beach"

(leider keine Fotos gemacht)

Ouddorp

Kleines, schnuckeliges Städtchen, mit kleinem Ortskern, und einer guten Bakkerij. Den Apfelkuchen haben wir bei Hotel Akershoek genossen.

Großer Supermarkt vorhanden (ein Albert Hijn) und weltbestes pudding-broodje kam vom besagten Bäcker im Ortszentrum.

Copyright: Trixi Bakker, 2020

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now